aussteller head img
STAND 6
am 14.11

Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern

Als einer der größten öffentlichen Auftraggeber kümmert sich das Beschaffungsamt um den Einkauf von Waren und Dienstleistungen für Behörden, Stiftungen und Organisationen des Bundes. Den größten Volumenanteil machen dabei Vergabeprojekte für Sicherheitsbehörden aus. Aber wir beschaffen auch Hightech für weitere Bereiche, von Großformat-Scannern über nachhaltige Smartphones bis hin zu interaktiven Flachbildschirmen. Auf dem Weg zur digitalen Verwaltung spielen wir eine wichtige Rolle und sind der offizielle Ausrüster für die Digitalisierung des Bundes. Beschaffung ist eine der spannendsten Aufgaben, die der öffentliche Dienst zu bieten hat. Bei uns arbeiten Menschen mit den unterschiedlichsten Kenntnissen unter einem Dach, von Ingenieuren und Ökonomen über Informatiker bis hin zu Verwaltungsfachleuten. Mit dieser Bandbreite an Qualifikationen stehen wir für ein Ziel: so effizient und nachhaltig wie möglich die qualitativ besten Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt zu beschaffen.

Brühler Straße 3
53119 Bonn
www.faszination-beschaffung.de

E-MAIL SENDEN 

STELLENANGEBOTE

Sachbearbeiter/innen (m/w/d) mit Schwerpunkt Vergabeberatung in der ITK-Beschaffung in Bonn und Erfurt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Erfurt und Bonn unbefristet mehrere Sachbearbeiter/innen (m/w/d) mit Schwerpunkt Vergabeberatung in der ITK-Beschaffung (Kennziffer: BeschA-2019-034).

Wir, das Beschaffungsamt, sind die zentrale Einkaufsbehörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort.
Aktuell suchen wir weitere engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Aufbau unseres neuen 2. Dienstsitzes in Erfurt.

Die Abteilung Zentralstelle IT-Beschaffung im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern ist der zentrale Einkäufer der unmittelbaren Bundesverwaltung für Leistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Mit circa 1 Mrd. EUR geplantem Umsatzvolumen pro Jahr gehört die Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) zu den größten IT-Vergabestellen in Deutschland. Sie ist damit der Motor für die digitale Transformation der Bundesverwaltung.


Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:

  • Sie sind zuständig für die vergabe- und vertragsrechtliche Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Fachreferat. Dies beinhaltet u. a.
    o Beobachtung der Rechtssprechungsentwicklungen sowie
    o Gestaltung und Verantwortung von vertraglichen Regelungen.
  • Sie übernehmen selbstständig die Durchführung von Beschaffungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Hierzu zählt die
    o fachliche Beratung der Bedarfsträger (Kundenbehörden)
    o Erstellung der Vergabeunterlagen für Beschaffungsverfahren unter Berücksichtigung rechtlicher Rahmenbedingungen, sowie technischer und wettbewerblicher Entwicklungen.
  • Sie führen Vergabeverfahren bis hin zum Vertragsabschluss und Vertragsmanagement durch.
  • Sie unterstützen Beschaffungsprojekte und nehmen an übergreifenden Projektgruppen teil.


Wir bieten Ihnen:

  • einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TVöD Bund mit grundsätzlicher Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (statusgleiche Übernahme von Beamtinnen/Beamten ist bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO möglich)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Großkundenticket, Familienservice


Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium auf Bachelor-Niveau im Bereich der Verwaltungswissenschaften oder des Wirtschaftsrechts
  • Grundkenntnisse aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik
  • Erfahrung im Vertrags- und Vergaberecht
  • ein hohes Maß an Beratungskompetenz, Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • die Bereitschaft zu Dienstreisen und zur Überprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)
  • die Bereitschaft bei Bewerbung für den Standort Erfurt, direkt nach der Einstellung zu einer etwa 3-monatigen Einarbeitungsphase am Standort Bonn


    Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich.
    Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen.
    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehindertenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.

    Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss erlangt haben, ist spätestens drei Monate nach Teilnahme am Vorstellungsgespräch zwingend eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

    Bewerben Sie sich bitte bis zum 09.12.2019 online unter diesem Link:
    https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-034/index.html

    Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Onlinebewerbungssystem hoch.

    Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
    Kontaktieren Sie gerne die zuständige Referatsleiterin im Beschaffungsamt des BMI, Frau Juliane Lange, unter der Durchwahl 022899 610-3560.
    Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.


JETZT BEWERBEN

Technologie-Einkäufer/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf von Spezialprodukten in Erfurt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Erfurt unbefristet mehrere Technologie-Einkäufer/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf von Spezialprodukten (Kennziffer: BeschA-2019-032).

Wir, das Beschaffungsamt, sind die zentrale Einkaufsbehörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort.
Aktuell suchen wir weitere engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Aufbau unseres neuen 2. Dienstsitzes in Erfurt.

Die Abteilung Beschaffung im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern kauft Waren und Dienstleistungen für viele verschiedene Bundesbehörden, vom Bund finanzierte Stiftungen und international tätige Organisationen ein. Das reichhaltige Produktportfolio reicht von A wie Analysetechnik bis Z wie Zelte, von Funkausstattungen über Hubschrauber und Nachtsichttechnik, bis hin zu vielfältigen Dienstleistungen. Die in dieser Abteilung verankerte Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung unterstützt Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen bei der Berücksichtigung von Kriterien der Nachhaltigkeit bei Beschaffungsvorha-ben. Das Vergabevolumen betrug insgesamt im Jahr 2018 knapp zwei Milliarden Euro.


Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:

- Sie sind im Referat B 21 -Luftsicherheitskontroll-, Analyse- und Medizintechnik, Optik, Sondereinrichtungen- für die Beschaffung technischer und naturwissenschaftlicher Produkte aus den genannten Bereichen zuständig.
- Sie beraten die Bedarfsträger in technischen sowie vergaberechtlichen Aspekten
- Sie erstellen Vergabe- und Vertragsunterlagen (insbesondere Leistungsbeschreibungen, Bewertungsvorgaben und Verträge)
- Sie führen Vergabeverfahren (von der Veröffentlichung bis zur Auftragserteilung) eigenverantwortlich und ganzheitlich durch
- Sie übernehmen das Vertragsmanagement
- Sie sind für die Analyse und Beobachtung von Neu- und Marktentwicklungen zuständig


Wir bieten Ihnen:

- einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
- Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD Bund mit grundsätzlicher Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (statusgleiche Übernahme von Beamtinnen/Beamten ist bis Besoldungsgruppe A 12 BBesO möglich)
- flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Familienservice


Sie bringen mit:

- ein abgeschlossenes technisches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium auf Bachelorniveau in einem der folgenden Studienbereiche:

Für den Fachbereich Optik und Detektionstechnik:
o Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Maschinenbau oder Elektrotechnik
o Maschinenbau
o Elektrotechnik
o Physik (einschließlich technische Optik)

Für den Fachbereich Analyse- und Medizintechnik:
o Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Elektrotechnik
o Elektrotechnik
o Medizintechnik
o Physik
o Chemie (einschl. naturwissenschaftliche Forensik)

- gute Kenntnisse in der Optik, Detektions-, Analyse-oder Medizintechnik (bitte explizit in Ihrer Bewerbung darstellen!)
- idealerweise Kenntnisse im Vergaberecht
- ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude, und Teamgeist
- ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, die Fähigkeit, Veränderungsprozesse zielorientiert und partizipativ zu gestalten
- ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, insbesondere für das Erstellen von Berichten und Führen von Vertragsverhandlungen
- die Bereitschaft, sich gemäß Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) überprüfen zu lassen
- die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie direkt nach der Einstellung zu einer etwa 3-monatigen Einarbeitungsphase am Standort Bonn


Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich.
Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehindertenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.

Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss erlangt haben, ist spätestens drei Monate nach Teilnahme am Vorstellungsgespräch zwingend eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 25.11.2019 online unter diesem Link:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-032/index.html

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Onlinebewerbungssystem hoch.

Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
Kontaktieren Sie gerne den fachlichen Ansprechpartner im Beschaffungsamt des BMI, Herrn Michael Unger, unter der Durchwahl 022899 610-2700.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.

JETZT BEWERBEN

Informatiker/innen und Ingenieure/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf der IT des Bundes in Erfurt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat „Zentralstelle für IT-Beschaffung“ am Dienstort Erfurt unbefristet mehrere Informatiker/innen und Ingenieure/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf der IT des Bundes (Kennziffer: BeschA-2019-030).

Wir, das Beschaffungsamt des BMI (BeschA), sind die zentrale Einkaufsbehörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen, wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort. Aktuell suchen wir weitere engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Aufbau unseres neuen 2. Dienstsitzes in Erfurt.

Die Abteilung Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) im Beschaffungsamt des BMI ist der zentrale Einkäufer der unmittelbaren Bundesverwaltung für Leistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Mit circa 1 Mrd. EUR geplantem Umsatzvolumen pro Jahr gehört die ZIB zu den größten IT-Vergabestellen in Deutschland. Sie ist damit der Motor für die digitale Transformation der Bundesverwaltung.


Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:

- Im Rahmen des Großprojekts „ IT-Konsolidierung Bund“ führen Sie unsere Kunden durch den gesamten Einkaufsprozess, von der ersten Bedarfsmitteilung bis hin zum Vertragsabschluss.
- Sie bündeln komplexe IT-Beschaffungen und kaufen Spezialtechnik und Produkte z. B. im Bereich:
o Server / Netzwerktechnik,
o SW-Entwicklung/ -Support,
o IT-Dienstleistung/ -Betrieb
- Dabei steigen Sie tief in die Materie ein und beraten unsere Bedarfsträger mit Ihrem technischen Know-how.
- Sie legen die Anforderungen an Unternehmen und Leistung fest, erstellen die Vergabe- und Vertragsunterlagen und bewerten die Angebote.
- Sie sind mit den großen IT-Unternehmen im Austausch, führen Vertragsverhandlungen und tragen damit letztendlich zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes bei.
- Sie verfolgen aktiv den Markt und sind nah am Innovationsgeschehen, um die Ministerien und Behörden mit den bestmöglichen Lösungen zur Digitalisierung des Bundes auszustatten.


Wir bieten Ihnen:
- einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
- Eingruppierung bis zu Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, abhängig vom u. g. Kenntnis- und Erfahrungsumfang
- grundsätzliche Möglichkeit einer späteren Verbeamtung und der statusgleichen Übernahme von Beamtinnen /Beamten bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO)
- je nach Qualifikation und Leistung eine IT-Fachkräftezulage (bei Tarifbeschäftigten)
- flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, fami-lienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Familienservice


Sie bringen mit:

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Niveau) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, technischen Informatik, Medieninformatik oder eines vergleichbaren informationstechnischen Studiengangs, zusätzlich idealerweise mit Kenntnissen und Erfahrungen von mindestens einem Jahr im Bereich der Kommunikationstechnik

ODER

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Niveau) der Elektro- und Informationstechnik mit Fachrichtung Informations- und Kommunikations- bzw. Nachrichten-technik oder eines vergleichbaren kommunikationstechnischen Studiengangs, zusätzlich idealerweise mit Kenntnissen und Erfahrungen von mindestens einem Jahr im Bereich der Informationstechnik
- Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, IT- Architekturmanagement und Vergabe-/Vertragsrecht sind von Vorteil
- ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist
- ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, insbes. für das Erstellen von Berichten und Führen von Vertragsverhandlungen
- die Bereitschaft, sich gemäß Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) überprüfen zu lassen
- die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie direkt nach der Einstellung zu einer etwa 3-monatigen Einarbeitungsphase am Standort Bonn


Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich.
Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehindertenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.

Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss erlangt haben, ist spätestens drei Monate nach Teilnahme am Vorstellungsgespräch zwingend eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 25.11.2019 online unter diesem Link:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-030/index.html

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Onlinebewerbungssystem hoch.

Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
Kontaktieren Sie gerne die zuständige Referatsleiterin im Beschaffungsamt des BMI, Frau Juliane Lange, unter der Durchwahl 022899 610-3560.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.


JETZT BEWERBEN

Referatsleiter/in (m/w/d) für das Referat Luftsicherheits-, Analyse- und Medizintechnik, Optik, Sondereinrichtungen in Erfurt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Erfurt unbefristet eine/n Referatsleiter/in (m/w/d) für das Referat Luftsicherheits-, Analyse- und Medizintechnik, Optik, Sondereinrichtungen (Kennziffer: BeschA-2019-031)

Wir, das Beschaffungsamt des BMI (BeschA), sind die zentrale Einkaufsbehörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen, wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort. Aktuell suchen wir weitere engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Aufbau unseres neuen 2. Dienstsitzes in Erfurt.

Die Abteilung Beschaffung im BeschA kauft Waren und Dienstleistungen für viele verschiedene Bundesbehörden, vom Bund finanzierte Stiftungen und international tätige Organisationen ein. Das reichhaltige Produktportfolio reicht von A wie Alarmtechnik bis Z wie Zelte, von Funkausstattungen über Hubschrauber und Schiffe, bis hin zu vielfältigen Dienstleistungen. Die in dieser Abteilung verankerte Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung unterstützt Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen bei der Berücksichtigung von Kriterien der Nachhaltigkeit bei Beschaffungsvorhaben. Das Vergabevolumen betrug im Jahr 2018 insgesamt knapp zwei Milliarden Euro.


Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:


- Sie leiten das Referat B 21 sowohl fachlich als auch disziplinarisch und steuern dessen Weiterentwicklung.
- Unter Beachtung fachlicher, organisatorischer, personeller, wirtschaftlicher und vergaberechtlicher Gesichtspunkte planen Sie Aufgaben und legen Arbeitsziele fest.
- Sie entwickeln Konzepte und erarbeiten Standards zur effizienten Aufgabenerfüllung und zur Ausgestaltung des strategischen Einkaufs in Ihrem Referat – auch unter der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten. Das bedeutet, dass Sie sich mit den Aspekten eines ökonomischen, ökologischen und sozialen Einkaufs befassen und hierfür innovative Impulse geben.
- Sie führen referatsinterne Qualitätssicherungsmaßnahmen durch.
- Sie planen und leiten projektbezogene Sitzungen, Besprechungen und Workshops mit Vertretern aus Behörden, Verbänden, Industrie und Handel auf nationaler und internationaler Ebene.
- Sie werden in den kommenden Monaten den Aufbau Ihres Referates sowie mit Unterstützung weiterer Kolleginnen und Kollegen den Aufbau des 2. Dienstsitzes in Erfurt begleiten.


Wir bieten Ihnen:

- einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
- Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD Bund mit grundsätzlicher Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (statusgleiche Übernahme von Beamtinnen/Beamten ist bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO möglich)
- flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Familienservice


Sie bringen mit:

- ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Master-Niveau
o der Physik
o der Naturwissenschaftlichen Forensik (Schwerpunkt z.B. Kriminaltechnik)
o der Chemie (Schwerpunkte z.B. Technische Chemie oder Chemieingenieurwesen)
o des Ingenieurwesens in einer der folgenden Fachrichtungen:
Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieur mit technischem Schwerpunkt (z.B. WI-Maschinenbau, WI-Verfahrenstechnik)
- mehrjährige Berufserfahrung in einem einschlägigen technischen Bereich
- Kenntnisse im Vergaberecht
- nachgewiesene Führungserfahrung und hohe sozial-kommunikative Kompetenz
- Führungserfahrung, mindestens im Rahmen der Stellvertretung, Team-/Projektleitung oder Ähnliches
- ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude, Durchsetzungsfähigkeit, Genderkompetenz und Teamgeist
- ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen sowie die Fähigkeit, Veränderungsprozesse zielorientiert und partizipativ zu gestalten
- ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
- die Bereitschaft, sich gemäß Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) überprüfen zu lassen
- die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie direkt nach der Einstellung zu einer etwa 3-monatigen Einarbeitungsphase am Standort Bonn

Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich.
Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehindertenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.

Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss erlangt haben, ist spätestens drei Monate nach Teilnahme am Vorstellungsgespräch zwingend eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 18.11.2019 online unter diesem Link:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-031/index.html

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das On-linebewerbungssystem hoch.

Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
Kontaktieren Sie gerne die zuständige Abteilungsleiterin im Beschaffungsamt des BMI, Frau Susanne Nachtigall, unter der Durchwahl 022899 610-2001.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.



JETZT BEWERBEN

Sachbearbeiter/innen (m/w/d) Nachhaltigkeit in Bonn

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn unbefristet drei Sachbearbeiter/innen (m/w/d) Nachhaltigkeit (Kennziffer: BeschA-2019-033).

Wir, die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung, sind die zentrale Beratungs- und Informationsstelle der Bundesregierung zur nachhaltigen Beschaffung.
Wir unterstützen die gesamte Bundesregierung, die Bundesländer und die Kommunen in Sachen nachhaltige Beschaffung. Wir stehen im Kontakt zu Industrieverbänden und Nichtregierungsorganisationen zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsaspekten in die Beschaffung. Wir sind beauftragt von der Bundesregierung und arbeiten für und mit allen öffentlichen Auftraggebern daran, Beschaffung nachhaltiger zu machen.


Das Beschaffungsamt des BMI ist die zentrale Einkaufsbehörde des BMI, sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Die Abteilung B im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern kauft Waren und Dienstleistungen für viele verschiedene Bundesbehörden, vom Bund finanzierte Stiftungen und international tätige Organisationen ein. Das reichhaltige Produktportfolio reicht von A wie Alarmtechnik bis Z wie Zelte, von Funkausstattungen über Hubschrauber und Schiffe, bis hin zu vielfältigen Dienstleistungen. Das Vergabevolumen betrug im Jahr 2018 knapp zwei Milliarden Euro.

Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:

- Sie unterstützen das Team der KNB bei der individuellen Beratung öffentlicher Auftraggeber und beantworten eingehende Fragestellungen (per Telefon, E-Mail-Hotline oder vor Ort) zu Themen der nachhaltigen Beschaffung.
- Sie bearbeiten produkt- und themenspezifische Nachhaltigkeitsthemen und erarbeiten Maßnahmen zur Unterstützung öffentlicher Auftraggeber bei der Umsetzung nachhaltiger Beschaffung
- Sie übernehmen die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulungen, Veranstaltungen und Messeauftritten, auch auf ministerieller Ebene
- Sie bearbeiten und erarbeiten Stellungnahmen zu verschiedenen Aspekten der nachhaltigen Beschaffung
- Sie bearbeiten und erarbeiten Maßnahmen zur Unterstützung und Beratung zur strategischen Umsetzung der nachhaltigen Beschaffung mit und für Führungskräfte in der Verwaltung.

Sie bringen mit:

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium auf Bachelor-Niveau im Bereich:
o Naturwissenschaften
o Ingenieurswissenschaften
o Wirtschaftswissenschaften
o Sprach- und Kulturwissenschaften in der Fachrichtung Hotel und Tourismus oder Kulturwissenschaften
o Geistes- und Gesellschaft-/Sozialwissenschaften in der Fachrichtung Politologie, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften oder Soziologie
o Diplom-Verwaltungswirt bzw. Diplomverwaltungsbetriebswirt.

UND

- mindestens vierjährige Berufserfahrung aus folgenden Bereichen, nachgewiesen durch Arbeitszeugnisse:
o Beschaffungs- und Verwaltungstätigkeit (z.B. in einer Vergabestelle oder als Bedarfsträger oder mit Haushaltsaufgaben Betrauter) ODER
o Abstimmung von Gesetzen, Verordnungen oder politischen Programmen ODER
o Veränderungsmanagement / - beratung in/für öffentliche Verwaltungen ODER
o Tätigkeit im Bereich Umwelttechnik / Umweltmanagement / Supply-Chain-Management im Bereich Nachhaltigkeit/ Nachhaltigkeitsmanagement / -beratung ODER
o Tätigkeit im Bereich Stakeholdermanagement /-beteiligungsprozesse ODER
o Forschung zu praktischen Themen der Nachhaltig-keit auf Unternehmens- und Produktebene


- einen sicheren Umgang mit den Office-Produkten
- ein hohes Maß an Beratungskompetenz, Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist
- eine hohe Affinität zur Kommunikation und Organisation, sowie ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
- die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen und einer Überprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)


Wir bieten Ihnen:

- einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
- Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TVöD Bund mit grundsätzlicher Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (statusgleiche Übernahme von Beamtinnen/Beamten ist bis Besoldungsgruppe A 12 bzw. A 13g BBesO möglich)
- flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u.a. Zusatzversorgung, Großkundenticket, Familienservice


Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen. Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehindertenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.


Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Allgemeine Informationen über die Anerkennung ausländischer Bildungs-abschlüsse sowie deren Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erhalten Sie bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 27.11.2019 online unter diesem Link:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-033/index.html

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Onlinebewerbungssystem hoch.

Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
Kontaktieren Sie gerne die zuständige Stabstellenleiterin im Beschaffungsamt des BMI, Frau Ilse Beneke, unter der Durchwahl 022899 610-3400.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.

JETZT BEWERBEN

Informatiker/innen und Ingenieure/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf der IT des Bundes in Bonn

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn unbefristet zur weiteren Verstärkung unserer neu eingerichteten Zentralstelle für IT-Beschaffung Informatiker/innen und Ingenieure/innen (m/w/d) für den zentralen Einkauf der IT des Bundes (Kennziffer: BeschA-2019-026)

Wir, das Beschaffungsamt, sind die zentrale Einkaufsbehörde des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sind wir Profis für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Was wir einkaufen wird in vielfältigen Bereichen und Projekten eingesetzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf innovativer und nachhaltiger Produkte. Unsere Einkaufsstrategien entwickeln wir stetig fort.


Die Abteilung Zentralstelle IT-Beschaffung im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern ist der zentrale Einkäufer der unmittelbaren Bundesverwaltung für Leistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Mit circa 1 Mrd. EUR geplantem Umsatzvolumen pro Jahr gehört die Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) zu den größten IT-Vergabestellen in Deutschland. Sie ist damit der Motor für die digitale Transformation der Bundesverwaltung.

Abwechslungsreiche Aufgaben warten auf Sie:
- Im Rahmen des Großprojekts „ IT-Konsolidierung Bund“ führen Sie unsere Kunden durch den gesamten Einkaufsprozess, von der ersten Bedarfsmitteilung bis hin zum   Vertragsabschluss.
- Sie bündeln komplexe IT-Beschaffungen und kaufen Spezialtechnik und Produkte z. B. im Bereich: Server / Netzwerktechnik, SW-Entwicklung / -Support, IT-Dienstleistung / -Betrieb
- Dabei steigen Sie tief in die Materie ein und beraten unsere Bedarfsträger mit Ihrem technischen Know-how.
- Sie legen die Anforderungen an Unternehmen und Leistung fest, erstellen die Vergabe- und Vertragsunterlagen und bewerten die Angebote.
- Sie sind mit den großen IT-Unternehmen im Austausch, führen Vertragsverhandlungen und tragen damit letztendlich zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes bei.
- Sie verfolgen aktiv den Markt und sind nah am Innovationsgeschehen, um die Ministerien und Behörden mit den bestmöglichen Lösungen zur Digitalisierung des Bundes auszustatten.

Wir bieten Ihnen:

- einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
- Eingruppierung bis zu Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, abhängig vom u. g. Kenntnis- und Erfahrungsumfang
- grundsätzliche Möglichkeit einer späteren Verbeamtung und der statusgleichen Übernahme von Beamtinnen /Beamten bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO)
- je nach Qualifikation und Leistung eine IT- Fachkräftezulage (bei Tarifbeschäftigten)
- flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Großkundenticket, Familienservice

Sie bringen mit:

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Niveau) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, technischen Informatik, Medieninformatik oder eines vergleichbaren informationstechnischen Studiengangs, zusätzlich idealerweise mit Kenntnissen und Erfahrungen von mindestens einem Jahr im Bereich der Kommunikationstechnik

ODER

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Niveau) der Elektro- und Informationstechnik mit Fachrichtung Informations- und Kommunikations- bzw. Nachrichten-technik oder eines vergleichbaren kommunikationstechnischen Studiengangs, zusätzlich idealerweise mit Kenntnissen und Erfahrungen von mindestens einem Jahr im Bereich der Informationstechnik
- Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, IT- Architekturmanagement und Vergabe-/Vertragsrecht sind von Vorteil
- ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist
- ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, insbes. für das Erstellen von Berichten und Führen von Vertragsverhandlungen
- die Bereitschaft zu Dienstreisen und Überprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich.
Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit und begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung be-vorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung in Bezug auf die vorstehend dargestellten Tätigkeiten verlangt. Die Schwerbehinder-tenvertretung erreichen Sie unter 022899 610-4040.

Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen. Allgemeine Informationen über die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse sowie deren Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erhalten Sie bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 18.11.2019 online unter diesem Link:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BeschA-2019-026/index.html

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte laden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Onlinebewerbungssystem hoch.

Haben Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle?
Kontaktieren Sie gerne die zuständige Referatsleitung im Beschaffungsamt des BMI, Frau Juliane Lange unter der Durchwahl 022899 610-3560 bzw. Herrn Jörg Kretzer, unter der Durchwahl 022899 610-3510.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren erreichen Sie das Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755.

JETZT BEWERBEN

BRANCHE

Behörde

MITARBEITER

256

STANDORTE

1

GESUCHT

Studierende
Absolventen
Young Professionals

EINSTIEG

Praktikum
Praxissemester
Werkstudent
Abschlussarbeit
Direkteinstieg

FACHBEREICHE

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Informatik
  • Elektrotechnik - Maschinenbau und Technikjournalismus (EMT)
  • Angewandte Naturwissenschaften
  • Sonstige